Ehren- und Altersabteilung

In allen 6 Freiwilligen Feuerwehren der Stadtteile gibt es eine Ehren- und Altersabteilung. Sie besteht aus den ehemaligen Einsatzkräften, die aus Alters- oder Dienstunfähigkeitsgründen aus dem aktiven Dienst ausgeschieden sind, oder aus Mitbürgern, die sich in besonderem Maße um die Feuerwehr verdient gemacht haben.

Die Ehren- und Altersabteilung des Stadtverbandes führt derzeit in ihrer Liste 61 Mitglieder.
Die Abteilung wird im Stadtverband von einem Sprecher geführt, der von den stimmberechtigten Mitgliedern während der Jahreshauptversammlung gewählt wird. Ihm zur Seite stehen die Vorsitzenden aus den Wehren der Ortsteile. Dieses Gremium trifft sich in regelmäßigen Abständen zu Sitzungen, um z.B. gemeinsame Veranstaltungen zu beschließen und auszuarbeiten.

In jedem Jahr gibt es paar Angebote, wie ein gemütlicher Nachmittag mit Kaffee und Kuchen, eine Besichtigung oder ein Tagesausflug usw., die von den Mitgliedern und ihren Ehepartnern gerne angenommen werden. Es darf hier nicht unerwähnt bleiben, dass solche Treffen von einer seltenen Harmonie und Kameradschaft geprägt sind. An den Veranstaltungen der einzelnen Wehren nehmen die Kameraden nicht nur regelmäßig teil, sondern sind auch häufig bei den Vorbereitungen mit eingebunden. Besuche bei den Kameraden der Nachbarwehren, z.B. beim Tag der Offenen Tür, werden zum Anlass genommen, um während einiger gemütlicher Stunden Erinnerungen an gemeinsam erlebte größere Einsätze wieder aufzufrischen. Natürlich wird der Kreisfeuerwehrverbandstag, hier besonders der alle 2 Jahre stattfindende Frühschoppen, von vielen Mitgliedern besucht.

In einigen Wehren ist es zu einer guten Sitte geworden, die Ehefrauen von verstorbenen Kameraden als inoffizielle Mitglieder zu führen, die selbstverständlich immer willkommene Gäste sind.

Die Ehren- und Altersabteilung erfährt viel wohlwollende Unterstützung von Seiten des Amtes für Brand- und Bevölkerungsschutz sowie vom Stadtfeuerwehrverband, und sie stellt einen Vertreter im Verbandsausschuss und in der Verbandsversammlung.